Die Große LEGO® Fanausstellung

Große LEGO® Fan Ausstellung

„Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“

Die Kombination aus Familienausstellung und Maxipark hat sich in den letzten Jahren bewährt und daher bietet auch in diesem Sommer die große Elektrozentrale viel Raum für die spannendste Indoor-Großbaustelle des Landes. Der Spaßfaktor ist der Gleiche wie in den Jahren zuvor, aber in diesem Jahr haben die LEGO® Fans den Vortritt! Nach der letzten LEGO® Fan Ausstellung vor drei Jahren geht nun mit Verzögerung endlich die „Welt aus bunten Steinen 2.0“ an den Start.

Wer kennt sie nicht? Die vielen kleinen und großen bunten Steine? LEGO® Duplo, LEGO® City, LEGO® Friends oder LEGO® Star Wars – jeder Besucher wird sicher auch in 2020 mit einem breiten Grinsen die Elektrozentrale verlassen. Kleine Kinder werden sich bereits auf den Nachbau der Exponate im eigenen Kinderzimmer freuen und die Großen erinnern sich mit Freude an eigene Kreationen vergangener Tage.

Die Mitglieder des Vereins „LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V.“ haben für alle Fans eine einzigartige LEGO® Welt aufgebaut und zeigen wieder einmal, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Der Baubetrieb der Modellbaufans wird einzig durch den begrenzten Vorrat der eigenen Bausteine gebremst. Feuerwehr, Bahnhof, Hafen und fantastische Eigenkreationen werden zusammen eine riesige Stadt – die LEGO® City. Natürlich darf da auch nicht der Maxipark mit dem größten Glaselefanten ganz aus LEGO® Bausteinen fehlen.

Die Reise geht weiter in den „Wilden Westen“, zu den Rittern ins Mittelalter oder in ein magisches Reich – ganz in Rosa – für die Mädchen. Nur in der Elektrozentrale ist es möglich, auf eine Reise um die Welt zu gehen und mit „Star Wars“ zu den Sternen zu fliegen. Ob LEGO® DUPLO®, LEGO® City, LEGO® Friends oder LEGO® Star WarsTM, die Elektrozentrale verwandelt sich bis zum 1. November 2020 in eine Welt aus bunten Steinen.

Die Tore zur großen LEGO® Fan Ausstellung„Eine Welt aus bunten Steinen 2.0“ sind bis zum 1. November 2020, täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Sondereintritt beträgt pro Person 2,45 € + Parkeintritt. Jeder Besucher sollte beim Betreten der Ausstellung an einen Mund- und Nasenschutz denken. (Dies gilt für Schulkinder und Erwachsene.)

Weitere Informationen gibt es im Maximilianpark unter Telefon 02381 / 98210-0 und www.maximilianpark.de oder bei Facebook.

Samstag 6.4. heißt es wieder Licht aus T

Samstag 6.4. heißt es wieder Licht aus Taschenlampe an in der PLAYMOBIL-Ausstellung! Mit der eigenen Taschenlampe bestaunt Ihr nachts die Highlights in der Ausstellung. Wer schafft es, im Dunkeln eine
PLAYMOBIL-Figur zusammenzubauen?
21.00-ca. 22.00 Uhr, Hauptkasse
Teilnahmegebühr: 5,00 € pro Person inkl. Eintritt | Kinder ab 5 Jahren mit Begleitperson | Bitte mitbringen: Taschenlampe | Anmeldung unter: 02381/98210-32 #Playmobil #taschenlampe #hamm #maxipark #freizeit #taschenlampenführung #kinder #abenteuer #ausstellung #nachtsinderausstellung #dunkel #führung #insta #instagood #instanews #instadaily #regram #regramlove #qualitytime #grünesklassenzimmer #programm #begleitprogramm #spielen #spielzeug #imlichtdertaschenlampe #imscheinwerferlicht #kinderspaß

Wir suchen Dich…. Der Maxipark besetzt

Wir suchen Dich…. Der Maxipark besetzt zwei Bundesfreiwilligenplätze ab Mai und August 2019 neu!

Die Arbeit, die die Bundesfreiwilligen im Maxipark erwartet, ist ausgesprochen vielseitig und lässt keine Langeweile aufkommen: Handwerkliche Tätigkeiten, Außenwerbung, Verwaltungstätigkeiten, Unterstützung von Künstlern beim Ausstellungsaufbau sowie Mithilfe bei der Durchführung von Großveranstaltungen, Märkten und Messen sind nur einige der vielfältigen Aufgaben und Einsatzgebiete im Maxipark.

Im Bundesfreiwilligendienst kann sich übrigens jeder engagieren, der die Vollzeitschulpflicht erfüllt hat: Menschen jeden Alters, Männer und Frauen. Jüngere Freiwillige erwerben und vertiefen ihre persönlichen und sozialen Kompetenzen, ältere Freiwillige bringen ihre eigene Lebens- und Berufserfahrung ein. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. In der Regel dauert der Bundesfreiwilligendienst zwölf Monate, mindestens jedoch sechs und höchstens 18 Monate. In Ausnahmefällen kann er bis zu 24 Monate geleistet werden.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung an:
brosch@maximilianpark.de #maxipark #hamm #bufdi #jobs #buindesfreiwilligenjahr #bundesfreiwilligen #maximilianpark #stelle #jobbörse #freiestellen #freizeitpark #insta #instanews #instadaily #regram #arbeiten #mitarbeitersuche #jobsearching

Zündeln erlaubt! Workshop im Maxipark

Zündeln erlaubt!

Die „Wipfelstürmer“ bieten eintägigen Workshop am Samstag, 16. Februar 2019

Zündeln erlaub: Die Wipfelstürmer zeigen im Maxipark wie man Feuer macht! Am Samstag, 16. Februar bieten die Naturprofis einen Workshop für Kinder ab 9 Jahren bei dem diese Mutter Natur in ursprünglicher Form erleben.

Feuer machen gehört zu den wichtigsten Überlebensstrategien. Dieses Erlebnis lässt das Herz eines jeden Naturliebhabers höherschlagen. Feuer ist von größter physischer und psychischer Bedeutung. Es stärkt, hält warm, trocknet Kleider, erhitzt Wasser, lässt sich zum Signalisieren und zum Kochen verwenden. Doch was gehört alles zu einem Feuer in der freien Wildnis?

Feuer machen ohne Feuerzeug, aber dafür mit Feuerstein und Schlageisen. Im Rahmen des Workshops stellen die Teilnehmer ihr eigenes Leinwandzunder (Char Cloth) her und stellt fest, dass mit dem richtigen Funken auf dem Zunderschwamm in Windeseile Feuer entfacht werden kann. Mit Stockbrot und Feuerpunsch werden die Mühen am Lagerfeuer belohnt.

Dieses besondere Naturerlebnis findet am Samstag, 16. Februar von 14.00 bis 17.00 Uhr statt. Treffpunkt ist die Hauptkasse des Maximilianparks. Die Teilnahme an dem Workshop kostet 7,50 € zuzüglich zum Parkeintritt. Um Anmeldung unter Telefon 02381 / 98210-32 wird gebeten, da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist.

Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder auf unserer Facebook-Seite.

Flutlichtjoggen im Maxipark

Maxipark geht in die Wintersaison

Am 1. November fällt der Startschuss für Flutlicht-Jogger

Mit der Zeitumstellung wird es auch im Maxipark früher dunkel und sportliche Hammer stehen schon für das „Flutlicht-Joggen“ in den Startlöchern. Für alle Jogger und Walker fällt ab 1. November pünktlich um 17.00 Uhr der Startschuss für die Winterlaufstrecke.

Wenn die Lichter des Herbstleuchtens erloschen sind, dann beleuchtet der Maxipark direkt im Anschluss die Laufstrecke, die auf einer Länge von genau einem Kilometer den Hauptweg entlangführt. Die Laufstrecke hat sich mittlerweile etabliert und wird von zahlreichen Joggern und Walkern angenommen. Der Parcours ist jeden Abend, auch an den Wochenenden, von 17.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Mit der Jahreskarte ist der Besuch natürlich kostenfrei. Für alle anderen gibt es eine abendliche Winterlaufkarte für 1 €.

Der Maxipark stellt außerdem ab 5. November auf Winterbetrieb um. Bis Sonntag, 4. November ist die Kasse noch von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Ab Montag, 5. November gelten die Winteröffnungszeiten und die Kasse schließt bereits um 17.00 Uhr. Für den Parkbesuch gibt es die vergünstigte Winterkarte: Erwachsene bezahlen 1,50 €, Kinder nur 1 € und Familien besuchen den Park tagsüber für nur 4,- €.

Ab Montag, 5. November geht außerdem der Glaselefant in den Winterschlaf. Hier lohnt sich ein letzter Besuch der Ausstellung der niederländischen Künstlerin Margriet Smulders. Auch in der Elektrozentrale ist nur noch wenige Tage die PLAYMOBIL Ausstellung geöffnet. Hier bietet sich bis zum 4. November die Chance auf ein Schnäppchen, denn auf alle Artikel im Shop wird ein Rabatt von 30% gewährt.

Die farbenfrohen Schmetterlinge empfangen außerdem ab 5. November keine Besucher mehr, denn das Schmetterlingshaus schließt seine Tore und erwartet die Besucher erst wieder zur neuen Saison in 2019. Auch hier lohnt sich ein letzter Besuch, das Schmetterlingshaus hat von 29. Oktober bis 4. November täglich von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

19. Open-Air-Modellschautage

  1. Open-Air-Modellschautage

Die große Show der kleinen Modelle steigt am 1. und 2. September

Am ersten September-Wochenende, am 1. und 2. September, präsentieren sich die Hammer Modellbauer vor der beeindruckenden Kulisse des Glaselefanten. Zum Staunen, Schauen und Bewundern entführen die Modellbauer mit mehr als 250 Fahr- und Flugzeugen die Besucher täglich von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr in ihre Miniaturwelt. Hobbypiloten, Kapitäne und Fahrzeugführer bieten im ganzen Park spektakuläre Shows und lassen die Besucher hautnah mitfiebern.

An diesem Wochenende versammeln sich Tüftler, Trickser und Kenner, denn allen gemeinsam ist die Faszination für den Modellbau. Das Open-Air-Spektakel bietet nicht nur Sehenswertes und unterhaltsame Shows für die Besucher, sondern gibt auch spannende Einblicke in diese Miniaturwelt. Auch Insider haben sich den Termin schon lange vorgemerkt, dann bei diesem Treffen werden Neuigkeiten und Informationen ausgetauscht.

Die Erbauer präsentieren mit Stolz ihre schönsten Stücke. Höhepunkt sind die zahlreichen Vorführungen und spektakulären Flug-Shows. Da tuckern Trucks durch den Park, Rettungsfahrzeuge en miniature sind im Einsatz und Bagger graben sich in den Untergrund. Der Börde Heli Club (BHC) macht den Luftraum über den Maxipark unsicher, wenn die „Piloten“ ihr Können in der Luft präsentieren und mit den Modellen waghalsige Flugübungen durchführen. Besonders viel los ist auch am Maxisee. Hier zeigen die Modellbauer ihre seetüchtigen Lieblingsgefährte und lassen aus der Ferne ihre Boote, Schiffe, Dampfer und Kähne eine Runde drehen.

Selbstverständlich ist auch die Gartenbahn der Hammer Modell- und Gartenbahn Freunde e.V. am Start. Die fest installierte Bahnanlage in der Nähe des Südeingangs bietet am Sonntag von 13.00 bis 17.00 Uhr im Rahmen ihres Fahrtages für Groß und Klein eine Mitfahrgelegenheit an.

Die Open-Air-Modellschautage finden am Samstag, 1. September und am Sonntag, 2. September von 11 bis 18 Uhr im Hammer Maxipark statt. Es gilt der normale Parkeintritt.

Dauerkarteninhaber haben freien Eintritt.  Weitere Infos gibt es unter Tel. 02381 / 98210-32 oder per E-Mail: info@maximilianpark.de.

Internationales Fledermausfest im Maxipark

Internationales Fledermausfest im Maxipark

Vielseitiges Programm zur „22. European Batnight“ am Samstag, 25. August 2018

Die internationale Batnight am Samstag, 25. August bietet nun schon zum 22. Mal die Möglichkeit, die erstaunlichen Schönen der Nacht aus nächster Nähe kennen zu lernen. Einmal im Jahr steht mittlerweile in 35 Ländern weltweit eine Nacht im Zeichen der Fledermaus. Das Grüne Klassenzimmer im Maxipark und der NABU Hamm haben dazu ab 18.00 Uhr ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Die Besucher erfahren jede Menge Wissenswertes über die Jäger der Nacht.

Bei Bastel-, Spiel- und Schminkaktionen stimmen sich die Gäste auf das Thema ein, bevor ab 19.00 Uhr in der Werkstatthalle vom NABU Hamm eine digitale Diashow über die Fledermäuse und ihr nächtliches Leben gezeigt wird. Der Vortrag zu den „Schönen der Nacht“ dauert ca. 30 Minuten. Sie heißen Langohr, Bart- oder Wasserfledermaus. Sie lieben die Dämmerung und sind wahre Insektenvertilger. Eine Wasserfledermaus nimmt während ihrer nächtlichen Jagd bis zu 4.000 Zuckmücken auf, das ist ein Drittel ihres Körpergewichts. Ein Fachmann des NABU Hamm begleitet die Präsentation und kennt viele Einzelheiten über das Leben der heimischen Fledermäuse.

Derweil beschäftigen sich die jüngeren Besucher an den Aktionsständen, machen ein Fledermauspuzzle und basteln Papierfledermäuse oder Fledermaus-Laternen. Am Schminkstand verwandeln sich die Kinder selber in kleine Vampire oder Fledermäuse. An einem Baum klettern die ganz Mutigen so hoch, wie Fledermäuse fliegen können. Eine besondere Stärkung verspricht die Fledermaus-Bar, bei der es Vampir Bowle und Motten-Muffins gibt. Bei einer Fledermaus-Rallye und am Glücksrad warten wertvolle Preise.

Bei Einbruch der Dunkelheit starten die Besucher der Batnight zu einer Fledermaus-Safari. Dann wird’s spannend, wenn die Nachtjäger aus ihren Verstecken kommen und an den Maxiparkteichen Nachtfalter und andere Insekten jagen. Die Tiere orientieren sich mit ihrer Ultraschall-Echoortung und finden so auch ihre Beute. Bei der Exkursion werden die nicht hörbaren Ultraschalllaute mit einem Fledermausdetektor in Geräusche umgewandelt, die das menschliche Ohr wahrnehmen kann. Mehrere dieser Detektoren sind in diesem Jahr im Einsatz.

Für die Fledermausnacht ist keine Anmeldung notwendig. Die Aktion findet am Bahnsteig statt, der Diavortrag in der Werkstatthalle. Es gilt der übliche Parkeintritt. Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

Sommernacht & Feuerwerk

Sommernacht & Feuerwerk:

Das Organisatorische in Kürze

Von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr heißt es: Feiern, Staunen, Genießen

Wenn es im Maxipark normalerweise ruhiger wird, geht´s aber am Samstag, 18. August erst richtig los. Zur bunten Sommernacht wird überall im Park gefeiert und mittendrin lässt ein atemberaubendes Farb- und Feuerspektakel den Abendhimmel über dem Glaselefanten in schillerndem Licht erstrahlen.

Erstmalig werden in diesem Jahr die Besucher durch zahlreiche unterschiedliche Düfte zum Bahnsteig gelockt werden. Hier erstreckt sich die große Schlemmermeile. Zahlreiche Sitzgelegenheiten laden außerdem zum gemütlichen Verweilen ein und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm verspricht bereits ab 19.00 Uhr viel Vergnügen.

Seit Tagen wird der ganze Park auf den großen Event vorbereitet und herausgeputzt. Kabel werden verlegt, Bühnen aufgebaut und Stände bestückt. Auch die Besucher sollten für den Abend einige organisatorischen Dinge beachten.

Die wichtigsten Infos in Kürze:

  • Intensive Taschen- und Alkohol-Kontrollen am Eingang, bitte möglichst keine großen Taschen/Rucksäcke mitbringen. Hochprozentige Spirituosen oder Pfefferspray dürfen nicht mit in den Park genommen werden. Gegebenenfalls können auch Personenkontrollen durchgeführt und Bollerwagen/ Kinderwagen kontrolliert werden.

(WICHTIG: Dadurch kann es beim Einlass zu Verzögerungen kommen, frühzeitiges Kommen ist ratsam)

  • Zusätzlicher Eingang „Ostwennemarstraße/Alter Grenzweg“ bis 21.15 Uhr
  • Eltern erhalten für ihre Kinder ein Bändchen zum Notieren der Handy-Nummer
  • Am Abend sind keine Roller/Scooter o.ä. im Park erlaubt
  • Seitens des Maxiparks werden keine Bollerwagen herausgegeben, so dass es beim Einlass und Verlassen des Parks zu keinen Behinderungen kommen kann.
  • DRK-Anlaufstelle/Wartestation für Kinder: am Weg zum Glaselefanten
  • Reservierter Bereich für Rollstuhlfahrer (+ 1 Begleitperson)
  • Keine festen, schweren Stühle auf der Wiese (Picknick-Decken sind o.k.)
  • Die Spielplätze sind bis 21.15. Uhr offen, danach müssen diese aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrt werden.
  • Rahmenprogramm von 19.00 Uhr bis 0.00 Uhr (nicht während des Feuerwerks)
  • Zum Verlassen des Parks sind alle Eingänge/Tore geöffnet, u.a. auch das Tor neben der Waschkaue/Maximilianhalle
  • Die Stadtwerke Hamm bieten Zusatzfahrten 22.45 Uhr und 0.00 Uhr an. Der reguläre Nachtbusverkehr steht den Besuchern (stündlich ab 22.26 Uhr) außerdem ab „Haltestelle Maximilianpark“ zur Verfügung.

 

Öffnungszeiten:

Schmetterlingshaus: bis 21.00 Uhr

Glaselefant: ca. 21.15 Uhr

Letzter Einlass Park: 23.00 Uhr

 

Eintrittskarte / KombiTicket incl. Busfahrt:

 Erwachsene 9 Euro

Kinder/Jugendliche 7 Euro

Familien 25 Euro

Maxipark-Jahreskarteninhaber: frei, Busticket zum Kindertarif

RUHR.TOPCARD und Jahreskarten der Park-Kooperation gelten nicht

Das KombiTicket (Eintritt mit Hin- und Rückfahrt im Bus) kann im Vorverkauf an den Kassen des Maximilianparks, in der „Insel” auf dem Willy-Brandt-Platz sowie in den Bussen des Verkehrsbetriebes der Stadtwerke Hamm erworben werden. Am Veranstaltungstag ist das KombiTicket auch in den Bussen der Verkehrsgemeinschaft erhältlich.

Die Bus-Sonderfahrten zum Feuerwerk und zurück sind bereits unter www.stadtwerke-hamm.de abrufbar.

Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

Tag der Gärten & Parks

„Gartenraum-Sommertraum“:

Der Maxipark lädt als grüne Oase in Westfalen-Lippe

zum „Tag der Gärten und Parks“ ein

Am 9. und 10. Juni 2018 lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) dazu ein, die Vielfalt der grünen Region zu entdecken. Beim 7. „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ präsentieren sich unter dem Motto „Gartenraum-Sommertraum“ gräfliche Anlagen ebenso wie elegante Kurparks oder private idyllische Oasen. „Wir freuen uns, dass im vergangenen Jahr über 160 Anlagen mitgemacht haben und mehr als 50.000 Menschen schöne Stunden im Grünen ermöglicht haben.

„Kunstvolle Privatgärten und prachtvolle Anlagen zeigen sich von ihrer besten Seite. Viele der grünen Oasen sind nur an diesem Wochenende öffentlich zugänglich“, so LWL-Gartenexperte Udo Woltering. Am Tag der Gärten und Parks öffnen die Besitzer ihre Pforten für Interessierte. Ein schönes Beispiel für die Vielfalt und Schönheit öffentlicher westfälischer Parkanlagen ist auch der Maximilianpark in Hamm. Führungen, manchmal zu speziellen Themen, Konzerte oder Lesungen bringen den Gästen das grüne Kulturgut näher. Darüber hinaus veranstaltet der LWL einen Fotowettbewerb und stellt die besten Bilder online.

An diesem Wochenende stellt sich auch der Maxipark dem Motto „Gartenraum-Sommertraum“ und überrascht die Besucher mit vielfältigen Möglichkeiten zum Träumen. Bei unterschiedlichen Themenführungen erfahren Interessierte allerlei Wissenswertes, um den eigenen „Sommertraum“ zu verwirklichen. Die anschließende Entspannung in den bereitgestellten Liegestühlen ist selbstverständlich inklusive.

Am Samstag, 9. Juni heißt es ab 13.00 Uhr „DU KANNST KUNST“. In Zusammenarbeit mit der Künstlerin Kerstin Donkervoort entstehen bunte „WOODPEOPLE“, die bunt sind und die pure Lebensfreude ausstrahlen. Die in diesem Workshop kreativ gestalteten Lärchenholzbretter verschönern nicht nur den eigenen Garten.

Wer selber nicht künstlerisch tätig werden möchte, der schließt sich am Samstag, 9. Juni der Referentin Petra Erdmann an, die ab 14 Uhr zu einem Kunstspaziergang durch den Park einlädt. Überall im Park stehen Skulpturen, aber welcher Künstler hat sie erschaffen? Interessierte erfahren viele spannende Geschichten und Hintergrundinformationen. (Teilnahme ohne Anmeldung)

Am Samstagabend startet später die beliebte „Fledermaus-Safari“ um 21.00 Uhr. Mit Taschenlampen und einem Ultraschalldetektor spüren die Besucher die geheimnisvollen Nachttiere im Park auf. Robert Grunau weiß viele spannende Dinge über die Lebensweise der heimischen Fledermäuse zu erzählen. Jede Familie erhält Saatgut für Blumen, die Nachtfalter (die Lieblingsspeise der Fledermäuse) anlocken. Teilnahmegebühr: 3,00 € Kinder, 4,50 € Erw., für Familien. Es wird um Anmeldung unter 02381 98210 32 gebeten.

Am Sonntag, 10. Juni lädt die Landschaftsarchitektin Petra Rieke-Schrewe zu einer frühsommerlichen Führung durch den Park ein. Ab 11.00 Uhr zeigt sie die blühende Vielfalt von Rosen, Sommerblumen, Stauden und Wildpflanzen. Die Teilnehmer finden Inspirationen für den eigenen Garten und nehmen sicher viele Anregungen mit nach Hause. (Teilnahme ohne Anmeldung)

Im Schmetterlingshaus, dem einzigartigen tropischen Garten, können die Besucher, nicht nur an diesem Wochenende, mehrere hundert Falter beobachten und den Weg von der Raupe zum Schmetterling nachvollziehen. Die Schmetterlinge fliegen frei durch das 450 qm große Tropenparadies. Die üppige Pflanzenpracht mit blühenden Urwaldgewächsen ist in eine Landschaft aus Bachläufen und Teichen eingebettet und bieten hautnahen Kontakt mit tropischen schillernden Schmetterlingen. Eine Mitarbeiterin des Grünen Klassenzimmers gibt am Samstag und Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr Informationen zu den tropischen Faltern und beantwortet Fragen. Dieses offene Angebot ist besonders für Familien geeignet. Die Teilnahme ist auch hier kostenlos. Es gilt der normale Eintritt ins Schmetterlingshaus, zzgl. Parkeintritt.

An beiden Tagen der Gärten und Parks in Westfalen gilt der übliche Parkeintritt. Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.