Neuer Rekord beim Herbstleuchten im Maxipark

Herbstleuchten brachte Licht in die dunkle Jahreszeit

Der Maxipark zieht beim neunten Herbstleuchten positive Bilanz

Nachdem die Lichter im Maxipark am Sonntag, 5. November abends ausgestellt wurden, können die Organisatoren auf einen gelungenen Verlauf des beliebten Herbstleuchtens zurückschauen. Im neunten Jahr der spektakulären Licht- und Klanginstallation war es besonders der Mix, der zum lustvollen LateNight-Spaziergang eingeladen hatte. Trotz des teilweise regnerischen und kühlen Wetters, haben seit dem 20. Oktober 2017 insgesamt 57.500 Besucher aller Altersgruppen das abendliche farbenfrohe Lichtspektakel genossen. Dabei haben gerade in der zweiten Woche viele Besucher die Feiertage genutzt, um bei meist trockenem Wetter einen entspannten Abendspaziergang zu machen.

An siebzehn Abenden faszinierten zwischen geheimnisvollen Ruinen und schimmernden Baumwipfeln speziell angefertigte Objekte. Viele Installationen, Schattenspiele in mystischer Atmosphäre mit Nebelschaden oder einzigartige bunte Schatten sorgten für laute Ahs und Ohs. Auf den vielen Wegen gab es zahlreiche Lichtobjekte zu entdecken. Mit Hilfe von technischen Finessen schaffte der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld immer wieder neue Lichtwelten.

Auch in diesem Jahr waren es besonders die unterschiedlichen Videoprojektionen, die zum Verweilen einluden und begeisterten. Bewegte Bilder waren es auch, die die dunklen Fenster der Waschkaue erhellten, denn nicht nur die Natur, auch die Gebäude des Maxiparks wurden kunstvoll in Szene gesetzt. Vielerorts waren tanzende Schatten zu beobachten. Überall zogen bewegte Bilder, bunte Schatten die Besucher in ihren Bann und luden zum Verweilen ein. Im Schmetterlingshaus freuten sich außerdem abends die Bananenfalter über viele Zuschauer, die Zeuge ihrer einzigartigen Flugshow wurden.

Damit bot auch die neunte Auflage des „Herbstleuchtens“, welches von den Stadtwerken Hamm präsentiert wurde, mit zauberhaften Lichtspielereien rund um den Glaselefanten jede Menge Neuerungen, die den Park abends zum Leuchten, Schimmern und Strahlen brachten. Schon jetzt steht fest, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Neuauflage in den Herbstferien 2018 geben wird.

An siebzehn Abenden faszinierten zwischen geheimnisvollen Ruinen und schimmernden Baumwipfeln speziell angefertigte Objekte. Viele Installationen, Schattenspiele in mystischer Atmosphäre mit Nebelschaden oder einzigartige bunte Schatten sorgten für laute Ahs und Ohs. Auf den vielen Wegen gab es zahlreiche Lichtobjekte zu entdecken. Mit Hilfe von technischen Finessen schaffte der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld immer wieder neue Lichtwelten.

Auch in diesem Jahr waren es besonders die unterschiedlichen Videoprojektionen, die zum Verweilen einluden und begeisterten. Bewegte Bilder waren es auch, die die dunklen Fenster der Waschkaue erhellten, denn nicht nur die Natur, auch die Gebäude des Maxiparks wurden kunstvoll in Szene gesetzt. Vielerorts waren tanzende Schatten zu beobachten. Überall zogen bewegte Bilder, bunte Schatten die Besucher in ihren Bann und luden zum Verweilen ein. Im Schmetterlingshaus freuten sich außerdem abends die Bananenfalter über viele Zuschauer, die Zeuge ihrer einzigartigen Flugshow wurden.

Damit bot auch die neunte Auflage des „Herbstleuchtens“, welches von den Stadtwerken Hamm präsentiert wurde, mit zauberhaften Lichtspielereien rund um den Glaselefanten jede Menge Neuerungen, die den Park abends zum Leuchten, Schimmern und Strahlen brachten. Schon jetzt steht fest, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Neuauflage in den Herbstferien 2018 geben wird.

Advertisements

Herbstferienprogramm im Maxipark

Mit dem Tablet auf Safari- das geht nur im Maxipark

Das Grüne Klassenzimmer lädt zum abwechslungsreichen Ferien-Freizeitprogramm

Tablets und Handys sind aus dem Freizeitprogramm vieler Kinder nicht mehr wegzudenken. In den Herbstferien lädt nun das „Grüne Klassenzimmer“ ganz bewusst dazu ein, mit dieser medialen Unterstützung die Natur im Park zu entdecken und aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Aber nicht nur mit dem Tablet geht´s durch den Park, auch das GPS-Gerät dient als Hilfsmittel. Selbstverständlich dürfen aber auch Naturprodukte nicht fehlen, die zur Kreativität einladen. Das Herbstferienprogramm im Maxipark bietet in diesem Jahr einmal mehr viel Abwechslung für große und kleine Kinder.

Am Dienstag, 24. Oktober geht´s von 14.00 bis 15.30 Uhr zunächst auf die Suche nach Signalen aus dem All. Mit einem Navigationsgerät gehen die Kinder auf Spurensuche und finden die Energie im Park. Sie finden aber auch geheime Orte, den verborgenen Schatz und lösen auf dem Weg zum Ziel knifflige Aufgaben. Das Geocaching ist für coole, technikbegeisterte Kids ab 10 Jahren geeignet. Die Teilnahmegebühr beträgt 5,00 € + Parkeintritt.

Die Mädchen fühlen sich wohl eher in der Kräuterhexenwerkstatt am Donnerstag, 26. Oktober wohl. Die „Kräuterhexen“ erkunden den Kräutergarten dürfen sich ihre eigene Naturkosmetik mixen. Je nachdem, welche Kräuter zu finden sind, entstehen Duftcremes, Lippenbalsam oder Kräutersäckchen. Der Kurs ist für Kinder ab 8 Jahren gedacht und beginnt um 14.30 Uhr und dauert zwei Stunden. Teilnahmegebühr: 7,- € zzgl. Parkeintritt.

Am nächsten Ferientag, am Freitag, 27. Oktober geht es dann mit dem Tablet auf Safari. Wer findet von 14.00 bis 16.00 Uhr die meisten Pflanzenarten oder die schönsten Blüten? Durch die Linse eines Tablets oder Smartphones wird die Natur anders wahrgenommen. Mit den richtigen Infos können die Kinder, die mindestens 8 Jahre sein sollten, die „Schätze“ aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Wenn kein eigenes Tablet vorhanden ist, stellt der Maxipark gerne ein iPad zur Verfügung und die Entdeckungstour wird auf dem eigenen USB-Stick im Anschluss für Zuhause gespeichert. Teilnahmegebühr: 5,- € zzgl. Parkeintritt.

Am Donnerstag, 2 November bereisen Kinder ab 8 Jahren verschiedene Kontinente. In der Schokoladenwerkstatt müssen sie manches Rätsel lösen, bevor der Schatz der Azteken gelüftet wird. Von 14.30 bis 16.30 Uhr rösten die Kinder Kakaobohnen, stellen ihre eigene Schokoladencreme her und machen die Azteken-Mutprobe. Teilnahmegebühr: 7,- € zzgl. Parkeintritt.

Am Samstag, 4. November findet im Mitmachlabor maxilab des Maxiparks ein Experimentiernachmittag für Familien statt. Ab 15.00 Uhr stehen im Mitmachlabor, das sonst nur für Gruppen geöffnet ist, auch für Eltern mit ihren Kindern oder Großeltern mit ihren Enkeln die Türen offen und alle Besucher sind eingeladen, auf „Forschungsreise“ in die Welt der Elektrizität, Solar- und Windenergie zu gehen. In der Versuchsreihe zum Thema „regenerativer Energie“ finden die Teilnehmer Antworten auf wichtige Fragen: Wie funktioniert eine Teebeutelrakete? Warum fährt der Bürstenfuzzi? Das 2 stündige Programm ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet und kostet 7,- € pro Person, zzgl. Parkeintritt.

Da die Teilnehmeranzahl bei allen Angeboten des Grünen Klassenzimmers begrenzt ist, sollte man sich frühzeitig unter Tel. 02381 / 98210-32 oder info@maximilianpark.de  anmelden.

Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de

Land & Leute Herbstmarkt

Inspirationen und Tipps rund um Haus und Garten

Beim Herbstmarkt „Land und Leute“ im Maxipark strahlt der „Goldene Oktober“ vom 30. September bis 3. Oktober in leuchtenden Farben

Herbstzeit ist nicht nur Erntezeit, Blumenzwiebeln werden gepflanzt, der Garten muss winterfest gemacht werden und nebenbei freuen wir uns auf passende Herbstdekorationen. Beim gemütlichen Herbstmarkt „Land und Leute“ treffen sich vom Samstag, 30. September bis Dienstag, 3. Oktober 2017 zahlreiche Aussteller, um kreative Inspirationen und hilfreiche Tipps rund um Haus und Garten anzubieten.

Von kunstvollen Dekorationen bis hin zu leckeren Erzeugnissen frisch vom Feld: Der Herbstmarkt im Maxipark überzeugt nicht nur durch sein vielfältiges Sortiment, sondern auch durch zahlreiche Highlights zum Gucken und Staunen. Am Stand von Arnhold Burmeister kann es schon einmal laut werden. Der Künstler zeigt beim Herbstmarkt mit seinen auffälligen Figuren, was er mit seiner Kettensäge „schnitzen“ kann. Bei der Gestaltung seiner Holzskulpturen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Vielseitigkeit alter Handwerkskunst zeigt nicht nur die Schäferei Stücke, die mit ihrem Spinnrad nach Hamm kommt, sondern auch Herr Kock, der Einblicke in die alte Tradition des Flechtens gibt. Er verhilft von Samstag bis Dienstag alten Stühlen zu neuem Glanz.

Selbstverständlich landen aber auch Kürbis, Kohl und Kartoffel auf den Verkaufsständen des Herbstmarktes. Im Maxipark leuchten die prächtigen Herbststauden und bunten Kürbisse um die Wette und der Duft von leckeren Landerzeugnissen und frischgebackenem Holzofenbrot schwebt in der Luft. Am Sonntag, 1. Oktober zeigt die Volkstanzgruppe „Berggeist Rübezahl“ aus Werne traditionelle Tänze und am Dienstag, 3. Oktober wird ein aktionsreiches Programm auf der Wiese am Elefanten geboten. Radio Lippewelle ist vor Ort und lädt die Besucher an verschiedenen Spielstationen zum Mitmachen ein. Wer mitspielen möchte, spendet 2 € (Startgebühr) zu Gunsten der Aktion Lichtblicke. Die Spieler ernten nicht nur Ruhm und Ehre, am Ende winken den glücklichen Gewinnern auch zahlreiche tolle Preise.

Der Herbstmarkt „Land und Leute“ ist von Samstag, 30. September bis Dienstag, 3. Oktober 2017 täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 5 Euro Eintritt, Kinder 3 Euro und Familien 13 Euro Parkeintritt. Jahreskarten- und RUHR.TOPCARD-Inhaber haben freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

Benefiz Konzert im Maxipark

Till Hoheneder präsentiert das 9. Herzenswünsche Benefizkonzert

Freitag, 6. Oktober 2017, 20.00 Uhr, Werkstatthalle

Es ist nicht mehr aus der Hammer Kulturlandschaft wegzudenken und geht mittlerweile schon in die 9. Runde: Das alljährliche von Initiator Till Hoheneder ins Leben gerufene legendäre Herzenswünsche Benefizkonzert zugunsten des Münsteraner Vereins Herzenswünsche e.V. findet dieses Jahr am 6. Oktober in der Werkstatthalle des Maxiparks statt. Der von Wera Röttgering gegründete Verein kümmert sich seit vielen Jahren intensiv um schwer erkrankte Kinder und Jugendliche. Auch dieses Jahr hat Till Hoheneder wieder eine illustre Schar prominenter Kollegen und bekannter Musiker zusammengetrommelt, um mit ihnen auf der Bühne der Werkstatthalle des Maxiparks für den guten Zweck zu musizieren.

Über eine Band freut sich Till ganz besonders, denn nach dem letzten Benefizkonzert haben ihn „gefühlt 500 Menschen“ gefragt ob er sie noch einmal einladen könne: die Central Park Band, die mit ihren Liedern von Simon & Garfunkel und Paul Simon die Besucher im letzten Jahr zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen haben. „Die Jungs freuen sich sehr, diesem Wunsch nachzukommen und haben sofort zugesagt“, schwärmt Hoheneder zufrieden. Natürlich wird Till wieder durch seine Veranstaltung führen und seine brandneue Band Tillcaster mit Ex-Till & Obel Keyboarder Volker Wendland präsentieren und mit vielen Musikerfreunden seiner Slowhand All Star Band in die Saiten und zum Mikrofon greifen.

Prominenz hat sich auch wieder angekündigt: der sympathische Musiker und Schauspieler Jon Flemming Olsen, den viele natürlich von Texas Lightning und als Imbisswirt Ingo von der Kultsendung „Dittsche“ kennen, wird wunderbare Songs aus seinem neuen Album „Von ganz allein“ zelebrieren. Ein weiterer alter Bekannter von Till hat auch spontan zugesagt: der Komponist und Gitarrist Andreas Schmid-Martelle hat nicht nur zahlreiche Hits der Jule Neigel Band seinerzeit mitkomponiert, sondern er ist auch ein sehr virtuoser Gitarrist. Seine Stevie Ray Vaughan Tribute-Abende sind legendär und beim Benefizkonzert wird Martelle mit seinem Bluesrock-Trio zeigen, dass er nicht nur deswegen zu den besten Gitarristen Deutschlands gehört.

Weitere Überraschungsgäste sind laut Till Hoheneder wie immer nicht ausgeschlossen und jede Eintrittskarte auch dieses Mal ein Los für die Tombola mit vielen hochwertigen Preisen der zahlreichen Sponsoren aus Hamm und der Musikindustrie.

Für das 9. Herzenswünsche Benefizkonzert stehen nur Stehplätze zur Verfügung. Das Konzert beginnt am 6.10.2017 um 20:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 22 Euro. Karten für das Konzert gibt es im Maxipark, unter Tel. 02381 – 98210 32, in der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers, beim „Ticket Corner“ Hamm oder beim Verkehrsverein „Die Insel“ und im Internet bei www.adticket.de.

Weltkindertag im Maxipark

Maxipark als Sprachrohr für Kinder!

Am 17. September wird Weltkindertag gefeiert

„Kindern eine Stimme geben“, so heißt das Motto beim diesjährigen Weltkindertag. Die Zahl der Erwachsenen und Kinder, die die Kinderrechte wirklich kennen, ist leider immer noch nicht groß. Daher sind die Aktionen zum Weltkindertag eine gute und wichtige Möglichkeit auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen. Besonders wichtig ist es, Kinder und Jugendliche an Entscheidungen zu beteiligen, die in ihrem direkten Umfeld getroffen werden. Am 17. September wird das Motte des Weltkindertages im Maximilianpark daher klangvoll umgesetzt. Seit 18 Jahren bietet der Park die passende Kulisse, um auf die Rechte der Kinder aufmerksam zu machen.

Zum großen Fest treffen sich wie immer rund 80 Vereine, Einrichtungen und andere Anbieter auf den Beinen. Die AWO und der DRLG, die Caritas und der CVJM Jugendturm sind genauso dabei, wie viele Kitas und Jugendtreffs, ebenso wie zahlreiche Schulen, Tanzstudios oder Sportvereine. Parallel sorgen zahlreiche Auftritte nicht nur bei den Kleinen für Begeisterung. Auf beiden Bühnen gibt es den ganzen Tag viel Action: Von Ballett, Dance Mix, Hip Hop bis hin zu Teakwondo-Vorführungen und Zirkusdarbietungen. Die vielen sportlichen Akteure zeigen, was Kinder mit ihrer Freizeit so alles anfangen.

Eine ganz besondere Aktion findet um 14:28 Uhr statt. Das UNICEF- Motto zum diesjährigen Weltkindertag lautet: „Kindern eine Stimme geben“. Das hat die Organisatoren des Weltkindertages in Hamm auf die Idee gebracht, in diesem Jahr mit einem gemeinsam gesungenen Lied auf die Kinderechte aufmerksam zu machen. Auf der Bühne in der Aktionsmulde sowie an möglichst vielen Stellen im ganzen Maxipark, soll um 14.28 Uhr Flashmopartig von allen Akteuren und Besuchern gemeinsam das Lied zu den Kinderrechten: „Ein Kinderleben lang“ von Reinhard Horn gesungen werden.

Bei den zahlreichen Aktionsangeboten darf überall nach Herzenslust gebastelt, balanciert, geturnt und gelacht werden. Die Veranstalter haben jede Menge Bewegungsstationen und spannende Aktionen vorbereitet. Es gibt nicht nur musikalische Mitmachangebote sondern viele Quiz-, Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele, Glücksräder und natürlich eine Hüpfburg sowie das beliebte Tigerenten-Rodeo sind aufgebaut. Nicht nur im Eltern-Info-Zelt erhalten Erwachsene Auskünfte, Hilfestellung und viele Tipps.

Fehlen darf natürlich auch nicht der große Kindertrödelmarkt. Hier gibt es sicherlich das eine oder andere Schnäppchen für kleine Geldbeutel. Wer spontan selber auch noch Ware anbieten möchte, der kann sich noch anmelden. Restplätze sind vorhanden.

Bei so viel Trubel können die Kleinen schon mal verloren gehen. Die Organisatoren des Jugendamtes der Stadt Hamm vom Netzwerk Jugendkultur und Maxipark empfehlen darum, den Kindern beim Betreten des Parks die eigene Handynummer auf ein Bändchen zu schreiben und diese ans Handgelenk des Kindes zu binden. So können die Eltern im Falle eines Falles schnell benachrichtigt werden. Die Bändchen werden an den Eingängen kostenfrei herausgegeben.

Es wird der übliche Parkeintritt (Erwachsene 4,50 Euro, Kinder 3,00 Euro, Familien 13,00 Euro) erhoben. Dauerkarteninhaber haben freien Eintritt.

Am 17. September gilt freie Fahrt in allen Bussen im Stadtgebiet Hamm für Kinder bis einschließlich 14 Jahren.

Eine Welt und Umwelttag im Maxipark

21. Eine-Welt- und Umwelttag im Maxipark

Wegwerfen war gestern –Recycling, Upcycling und nachhaltige Nutzung sind heute!

Mit einem großen Fest für alle Sinne feiert das Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE) am Sonntag, 10. September 2017 von 13.00 bis 18.00 Uhr den 21. Eine-Welt- und Umwelttag im Maximilianpark, am alten Bahnsteig.
Mitmach-Aktionen laden große und kleine Entdecker ein, an den zahlreichen Ständen der FUgE-Mitgliedsorganisationen und anderer Gruppen, die Vielfalt in der Einen Welt zu erfahren. Ausprobieren, mitmachen, staunen oder einfach mit anderen klönen. Der 21. Eine-Welt- und Umwelttag bietet allerlei Aktionen und Stände rund um die Themen Eine Welt, Umwelt- und Klimaschutz, Fairer Handel und Menschenrechte. Dabei heißt es oftmals: Wegwerfen war gestern – Recycling, Upcycling und nachhaltige Nutzung sind heute!
Natürlich dürfen auch bei diesem Fest kleine Leckereien, Musik und ein abwechslungsreiches Kinderprogramm nicht fehlen. Die großen Besucher dürfen sich darüber hinaus auf informative Gesprächsrunden und viele Experten freuen.
Der Eine-Welt und Umwelttag wird von 13.00 bis 18.00 Uhr am alten Bahnsteig im Maxipark gefeiert. Es gilt der übliche Parkeintritt, Dauerkarteninhaber und RUHR.TOPCARD-Inhaber haben freien Eintritt.

Drachentage im Maxipark

Drachentage im Maxipark am 9. und 10. September wird der Himmel in Hamm bunt.
Ob 20 Quadratmeter großer Riesendrachen oder Winzling aus Apfelsinenpapier, ob chinesi-sches Prachtexemplar aus Seide oder Ultraleicht-Modell aus Spezialmaterial – die Drachenfreunde Hamm e.V. machen ihrem Ruf als beste Fachleute weit und breit alle Ehre, wenn sie am 9. und 10. September zu den Drachentagen in den Maximilianpark einladen. Sie zeigen, was möglich ist.
Wer sich erstmals einen Überblick über die Szene verschaffen will oder als erfahrener Flieger den fachlichen Austausch sucht, ist hier richtig. Aber auch Familien mit Kindern und Neugierige sind willkommen.
Extraleichte Flachdrachen, die schon auf den leisesten Wind reagieren werden die Besucher zum Staunen bringen oder auch die asiatischen Exemplare aus kostbarer Seide und eigens geformten Bambusstäben sind sehenswert. Die Aussteller beantworten natürlich gerne alle Fragen zu den präsentierten Stücken. Sie helfen mit Tipps und Tricks weiter, wenn Besucher zuhause ein unbenutztes oder defektes Exemplar haben.
Bei entsprechender Wetterlage lassen sie die Drachen auch steigen, so dass sich am Him-mel ein lebhaftes, buntes Bild bietet. Zu ihrem großen Treffen erwarten die Veranstalter wieder Kollegen befreundeter Vereine, mit denen sie fachsimpeln können. Im heimischen Raum sind die Hammer Drachenfreunde als einzige weit und breit auf das luftige Hobby speziali-siert und verwandeln nun zum wiederholten Male die Wiese am Elefanten in ein buntes Drachenmeer.
Die Drachentage sind am Samstag, 9. September, von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag, 10. September, von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Es gilt der übliche Parkeintritt, Dauerkarteninhaber und RUHR.TOPCARD-Inhaber haben freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.