Jetzt beim Jahreskartenkauf sparen

Sparfüchse aufgepasst-Schnell noch die Maxipark-Jahreskarte 2018 sichern

Noch bis 31.12. gibt´s die Jahreskarte zum Vorzugspreis

Vom Maxipark heißt es wieder: Achtung! Jahreskarte nicht vergessen! Nur noch bis Ende des Jahres ist die Karte zum Vorzugspreis erhältlich und das zahlt sich aus: Wer mit seiner Familie nur zwei Märkte und z.B. das Feuerwerk besucht, der spart bereits. Oder: Familien sparen schon ab dem 4. Besuch und genießen den Park danach kostenlos.

Mit der Maxipark-Jahreskarte sichern sich Familien, Großeltern und Alleinerziehende, Pflanzenliebhaber oder einfach nur Kunst- und Naturliebhaber ein ganzes Jahr voller Spiel, Spaß, Entspannung, Unterhaltung und Abwechslung vom Alltag – denn beim Frühjahrsmarkt, Gartenmarkt, Dschungelfest, Hüpfburgenfest, Piratenfest und beim Feuerwerk, bei den Highland-Games, Modellschautagen, Drachentagen, am Weltkindertag und beim Herbstmarkt, Herbstleuchten und Weihnachtsmarkt ist der Eintritt frei.

Zum 1. Januar 2018 werden die Preise für die Jahreskarte angepasst, der Preis der Kinderjahreskarte bleibt unverändert (15 €). Mit dem Vorzugspreis für die Jahreskarte lässt sich noch bis zum 31. Dezember 2017 bis zu 5,- € pro Jahreskarte sparen. Daher sollten sich alle Interessierten beeilen und sich schnell noch die Jahreskarte mit Preisvorteil sichern.

Und selbstverständlich gilt, dass man mit einer Jahreskarte des Maxiparks nicht nur sich selbst beschenkt, sondern auch anderen eine große Freude bereitet. Ob Spiel und Spaß in den zahlreichen ungewöhnlichen Spiellandschaften oder einfach Entspannung und Erholung, weitab vom Trubel, inmitten der wunderschön gestalteten Parklandschaften: Nicht nur die Jahreskarte ist als (Weihnachts-)Geschenk gut geeignet, auch andere Gutscheine aus dem Maxipark sind eine schöne Geschenkidee.

Erhältlich sind die Jahreskarten 2018 am Maxipark sowie bei der „Insel“ am Bahnhof Hamm. Jahreskartenbesitzer werden gebeten, ihre bestehende Hauptkarte und alle Anschlusskarten zur Verlängerung mitzubringen. Neuanträge sind nur mit aktuellem Foto möglich. Alle weiteren wichtigen Infos und das Antragsformular gibt es auf der Homepage www.maximilianpark.de oder auch telefonisch unter 02381 98210 32.

Advertisements

Weihnachtsmarkt im Maxipark

Adventzauber im Maxipark

Abseits der vorweihnachtlichen Hektik laden zahlreiche Händler

zum Bummeln und Genießen ein

Wie jedes Jahr werden am ersten Adventwochenende, von Freitag, 1. bis Sonntag, 3. Dezember 2017, viele funkelnde und  dekorierte Weihnachtshäuschen den Maxipark verzaubern und der Duft von Lebkuchen, gebrannten Mandeln und Zimtsternen wird bei Groß und Klein die Weihnachtsvorfreude entfachen.

Annährend einhundert Händler bieten im Park und in den weihnachtlich geschmückten Gebäuden Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck und kulinarische Genüsse. Für festliche Momente abseits vom Einkaufstrubel und der vorweihnachtlichen Hektik sorgt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Eine Allee von Ständen und  Hütten zieht sich vom Festsaal, am Glaselefanten vorbei bis hin zur Elektrozentrale. Besucher finden ein breites Sortiment zum Schenken und Genießen. Zwischen Dekorativem und Nützlichem ist sicherlich auch manche neue Entdeckung dabei. Lichterglanz, stimmungsvolle Klänge und der Duft von Tannengrün und Glühwein geben einen Vorgeschmack auf das Fest.

Die Bäckerei Tuneke, die auch bei anderen Märkten im Park ihre Kunden mit Kaffee und leckeren Kuchen verwöhnt, bittet hoch oben im Glaselefanten zu Tisch. Im beliebten Adventscafé genießen die Besucher bei Kerzenschein und weihnachtlichen Leckereien eine entspannte Atmosphäre mit Blick über Stadt und Land. Wie in den Vorjahren dürfen natürlich auch das überdimensionale Lebkuchenhaus und der vorweihnachtliche Bastelspaß mit dem „Grünen Klassenzimmer“ nicht fehlen.

Der Weihnachtsmarkt im Maximilianpark ist am Freitag,1. Dezember und Sonntag, 3. Dezember von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag, 2. Dezember bleiben die Buden und Stände bis 19.00 Uhr geöffnet, so lässt sich der Tag gemütlich ausklingen und man kann sich auf die bevorstehende Weihnachtszeit einstimmen.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 2,50 Euro, für Kinder 1,50 Euro und für Familien 6 Euro. Jahreskarten- und RUHR.TOPCARD-Inhaber haben freien Eintritt. Die Jahreskarten der Park-Kooperationen gelten nicht.

Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

Maxipark Jahreskarte 2018

Maxipark-Jahreskarte zahlt sich schnell aus

Das ganz persönliche Park-Ticket ist ab sofort zum Vorzugspreis erhältlich

Wer gleich mehrmals im Jahr den Maxipark besucht, für den zahlt sich eine Maxipark-Jahreskarte sicher aus. Außergewöhnliche Spiellandschaften, Open-Air-Veranstaltungen oder einfach Natur erleben, Hamms beliebtester Freizeitparkt bietet für Jedermann eine Menge Abwechslung. Die Jahreskarten für 2018 sind ab sofort, bis zum 31. Dezember 2017 zum Vorzugspeis erhältlich.

Mit der Jahreskarte heißt es: „An 365 Tagen komme ich kostenlos in den Park oder ich erhalte ermäßigten Eintritt!“ Die Jahreskarte ist das ganz persönliche Parkticket, die Einladung zum Entspannen, das Ticket ins Grüne oder auch der Garant für einen entspannten Familientag. Das Beste: Beim Frühjahrsmarkt, Gartenmarkt, Dschungelfest, Hüpfburgenfest, Piratenfest und beim Feuerwerk, bei den Highland-Games, Modellschautagen, Drachentagen, am Weltkindertag und beim Herbstmarkt, Herbstleuchten und Weihnachtsmarkt ist der Eintritt frei.

Mit dem Vorzugspreis lässt sich noch in diesem Jahr bis zu 5,- € pro Jahreskarte sparen. Daher sollten sich alle Interessierten jetzt schon die neue Jahreskarte für die Saison 2018 mit Preisvorteil sichern. Der Spartarif für die Jahreskarte beträgt bei der Familien- und Großelternjahreskarte 50 € anstatt 55 € ab Januar 2018, bei der Alleinerziehenden-Jahreskarte 30 € anstatt 33 € und bei der Einzeljahreskarte 28 € anstatt 31 €. Die Kinderjahreskarte kostet 15,- €. Als Mitglied im Förderverein Maximilianpark Hamm e.V. kann man sogar zusätzlich noch bis zu 5 € auf den Vorzugspreis sparen. Und: Wer eine Jahreskarte hat, spart nicht nur Geld, sondern auch Zeit, denn bei Großveranstaltungen entfällt das Anstehen an der Kasse.

Selbstverständlich beschenkt man sich mit einer Jahreskarte des Maxiparks nicht nur selbst, sondern kann auch anderen eine große Freude bereiten. Nicht nur die Jahreskarte ist als (Weihnachts-) Geschenk gut geeignet, auch andere Gutscheine aus dem Maxipark sind eine schöne Geschenkidee.

Erhältlich sind die Jahreskarten 2018 ab sofort am Maxipark sowie bei der „Insel“ am Bahnhof Hamm. Jahreskartenbesitzer werden gebeten, ihre bestehende Hauptkarte und alle Anschlusskarten zur Verlängerung mitzubringen. Neuanträge sind nur mit aktuellem Foto möglich. Alle weiteren wichtigen Infos und das Antragsformular gibt es unter Downloads auf der Homepage  www.maximilianpark.de oder auch telefonisch unter 02381 98210 32.

Neuer Rekord beim Herbstleuchten im Maxipark

Herbstleuchten brachte Licht in die dunkle Jahreszeit

Der Maxipark zieht beim neunten Herbstleuchten positive Bilanz

Nachdem die Lichter im Maxipark am Sonntag, 5. November abends ausgestellt wurden, können die Organisatoren auf einen gelungenen Verlauf des beliebten Herbstleuchtens zurückschauen. Im neunten Jahr der spektakulären Licht- und Klanginstallation war es besonders der Mix, der zum lustvollen LateNight-Spaziergang eingeladen hatte. Trotz des teilweise regnerischen und kühlen Wetters, haben seit dem 20. Oktober 2017 insgesamt 57.500 Besucher aller Altersgruppen das abendliche farbenfrohe Lichtspektakel genossen. Dabei haben gerade in der zweiten Woche viele Besucher die Feiertage genutzt, um bei meist trockenem Wetter einen entspannten Abendspaziergang zu machen.

An siebzehn Abenden faszinierten zwischen geheimnisvollen Ruinen und schimmernden Baumwipfeln speziell angefertigte Objekte. Viele Installationen, Schattenspiele in mystischer Atmosphäre mit Nebelschaden oder einzigartige bunte Schatten sorgten für laute Ahs und Ohs. Auf den vielen Wegen gab es zahlreiche Lichtobjekte zu entdecken. Mit Hilfe von technischen Finessen schaffte der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld immer wieder neue Lichtwelten.

Auch in diesem Jahr waren es besonders die unterschiedlichen Videoprojektionen, die zum Verweilen einluden und begeisterten. Bewegte Bilder waren es auch, die die dunklen Fenster der Waschkaue erhellten, denn nicht nur die Natur, auch die Gebäude des Maxiparks wurden kunstvoll in Szene gesetzt. Vielerorts waren tanzende Schatten zu beobachten. Überall zogen bewegte Bilder, bunte Schatten die Besucher in ihren Bann und luden zum Verweilen ein. Im Schmetterlingshaus freuten sich außerdem abends die Bananenfalter über viele Zuschauer, die Zeuge ihrer einzigartigen Flugshow wurden.

Damit bot auch die neunte Auflage des „Herbstleuchtens“, welches von den Stadtwerken Hamm präsentiert wurde, mit zauberhaften Lichtspielereien rund um den Glaselefanten jede Menge Neuerungen, die den Park abends zum Leuchten, Schimmern und Strahlen brachten. Schon jetzt steht fest, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Neuauflage in den Herbstferien 2018 geben wird.

An siebzehn Abenden faszinierten zwischen geheimnisvollen Ruinen und schimmernden Baumwipfeln speziell angefertigte Objekte. Viele Installationen, Schattenspiele in mystischer Atmosphäre mit Nebelschaden oder einzigartige bunte Schatten sorgten für laute Ahs und Ohs. Auf den vielen Wegen gab es zahlreiche Lichtobjekte zu entdecken. Mit Hilfe von technischen Finessen schaffte der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld immer wieder neue Lichtwelten.

Auch in diesem Jahr waren es besonders die unterschiedlichen Videoprojektionen, die zum Verweilen einluden und begeisterten. Bewegte Bilder waren es auch, die die dunklen Fenster der Waschkaue erhellten, denn nicht nur die Natur, auch die Gebäude des Maxiparks wurden kunstvoll in Szene gesetzt. Vielerorts waren tanzende Schatten zu beobachten. Überall zogen bewegte Bilder, bunte Schatten die Besucher in ihren Bann und luden zum Verweilen ein. Im Schmetterlingshaus freuten sich außerdem abends die Bananenfalter über viele Zuschauer, die Zeuge ihrer einzigartigen Flugshow wurden.

Damit bot auch die neunte Auflage des „Herbstleuchtens“, welches von den Stadtwerken Hamm präsentiert wurde, mit zauberhaften Lichtspielereien rund um den Glaselefanten jede Menge Neuerungen, die den Park abends zum Leuchten, Schimmern und Strahlen brachten. Schon jetzt steht fest, dass es auch im kommenden Jahr wieder eine Neuauflage in den Herbstferien 2018 geben wird.

Herbstferienprogramm im Maxipark

Mit dem Tablet auf Safari- das geht nur im Maxipark

Das Grüne Klassenzimmer lädt zum abwechslungsreichen Ferien-Freizeitprogramm

Tablets und Handys sind aus dem Freizeitprogramm vieler Kinder nicht mehr wegzudenken. In den Herbstferien lädt nun das „Grüne Klassenzimmer“ ganz bewusst dazu ein, mit dieser medialen Unterstützung die Natur im Park zu entdecken und aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Aber nicht nur mit dem Tablet geht´s durch den Park, auch das GPS-Gerät dient als Hilfsmittel. Selbstverständlich dürfen aber auch Naturprodukte nicht fehlen, die zur Kreativität einladen. Das Herbstferienprogramm im Maxipark bietet in diesem Jahr einmal mehr viel Abwechslung für große und kleine Kinder.

Am Dienstag, 24. Oktober geht´s von 14.00 bis 15.30 Uhr zunächst auf die Suche nach Signalen aus dem All. Mit einem Navigationsgerät gehen die Kinder auf Spurensuche und finden die Energie im Park. Sie finden aber auch geheime Orte, den verborgenen Schatz und lösen auf dem Weg zum Ziel knifflige Aufgaben. Das Geocaching ist für coole, technikbegeisterte Kids ab 10 Jahren geeignet. Die Teilnahmegebühr beträgt 5,00 € + Parkeintritt.

Die Mädchen fühlen sich wohl eher in der Kräuterhexenwerkstatt am Donnerstag, 26. Oktober wohl. Die „Kräuterhexen“ erkunden den Kräutergarten dürfen sich ihre eigene Naturkosmetik mixen. Je nachdem, welche Kräuter zu finden sind, entstehen Duftcremes, Lippenbalsam oder Kräutersäckchen. Der Kurs ist für Kinder ab 8 Jahren gedacht und beginnt um 14.30 Uhr und dauert zwei Stunden. Teilnahmegebühr: 7,- € zzgl. Parkeintritt.

Am nächsten Ferientag, am Freitag, 27. Oktober geht es dann mit dem Tablet auf Safari. Wer findet von 14.00 bis 16.00 Uhr die meisten Pflanzenarten oder die schönsten Blüten? Durch die Linse eines Tablets oder Smartphones wird die Natur anders wahrgenommen. Mit den richtigen Infos können die Kinder, die mindestens 8 Jahre sein sollten, die „Schätze“ aus einem anderen Blickwinkel betrachten. Wenn kein eigenes Tablet vorhanden ist, stellt der Maxipark gerne ein iPad zur Verfügung und die Entdeckungstour wird auf dem eigenen USB-Stick im Anschluss für Zuhause gespeichert. Teilnahmegebühr: 5,- € zzgl. Parkeintritt.

Am Donnerstag, 2 November bereisen Kinder ab 8 Jahren verschiedene Kontinente. In der Schokoladenwerkstatt müssen sie manches Rätsel lösen, bevor der Schatz der Azteken gelüftet wird. Von 14.30 bis 16.30 Uhr rösten die Kinder Kakaobohnen, stellen ihre eigene Schokoladencreme her und machen die Azteken-Mutprobe. Teilnahmegebühr: 7,- € zzgl. Parkeintritt.

Am Samstag, 4. November findet im Mitmachlabor maxilab des Maxiparks ein Experimentiernachmittag für Familien statt. Ab 15.00 Uhr stehen im Mitmachlabor, das sonst nur für Gruppen geöffnet ist, auch für Eltern mit ihren Kindern oder Großeltern mit ihren Enkeln die Türen offen und alle Besucher sind eingeladen, auf „Forschungsreise“ in die Welt der Elektrizität, Solar- und Windenergie zu gehen. In der Versuchsreihe zum Thema „regenerativer Energie“ finden die Teilnehmer Antworten auf wichtige Fragen: Wie funktioniert eine Teebeutelrakete? Warum fährt der Bürstenfuzzi? Das 2 stündige Programm ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet und kostet 7,- € pro Person, zzgl. Parkeintritt.

Da die Teilnehmeranzahl bei allen Angeboten des Grünen Klassenzimmers begrenzt ist, sollte man sich frühzeitig unter Tel. 02381 / 98210-32 oder info@maximilianpark.de  anmelden.

Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de

Land & Leute Herbstmarkt

Inspirationen und Tipps rund um Haus und Garten

Beim Herbstmarkt „Land und Leute“ im Maxipark strahlt der „Goldene Oktober“ vom 30. September bis 3. Oktober in leuchtenden Farben

Herbstzeit ist nicht nur Erntezeit, Blumenzwiebeln werden gepflanzt, der Garten muss winterfest gemacht werden und nebenbei freuen wir uns auf passende Herbstdekorationen. Beim gemütlichen Herbstmarkt „Land und Leute“ treffen sich vom Samstag, 30. September bis Dienstag, 3. Oktober 2017 zahlreiche Aussteller, um kreative Inspirationen und hilfreiche Tipps rund um Haus und Garten anzubieten.

Von kunstvollen Dekorationen bis hin zu leckeren Erzeugnissen frisch vom Feld: Der Herbstmarkt im Maxipark überzeugt nicht nur durch sein vielfältiges Sortiment, sondern auch durch zahlreiche Highlights zum Gucken und Staunen. Am Stand von Arnhold Burmeister kann es schon einmal laut werden. Der Künstler zeigt beim Herbstmarkt mit seinen auffälligen Figuren, was er mit seiner Kettensäge „schnitzen“ kann. Bei der Gestaltung seiner Holzskulpturen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Vielseitigkeit alter Handwerkskunst zeigt nicht nur die Schäferei Stücke, die mit ihrem Spinnrad nach Hamm kommt, sondern auch Herr Kock, der Einblicke in die alte Tradition des Flechtens gibt. Er verhilft von Samstag bis Dienstag alten Stühlen zu neuem Glanz.

Selbstverständlich landen aber auch Kürbis, Kohl und Kartoffel auf den Verkaufsständen des Herbstmarktes. Im Maxipark leuchten die prächtigen Herbststauden und bunten Kürbisse um die Wette und der Duft von leckeren Landerzeugnissen und frischgebackenem Holzofenbrot schwebt in der Luft. Am Sonntag, 1. Oktober zeigt die Volkstanzgruppe „Berggeist Rübezahl“ aus Werne traditionelle Tänze und am Dienstag, 3. Oktober wird ein aktionsreiches Programm auf der Wiese am Elefanten geboten. Radio Lippewelle ist vor Ort und lädt die Besucher an verschiedenen Spielstationen zum Mitmachen ein. Wer mitspielen möchte, spendet 2 € (Startgebühr) zu Gunsten der Aktion Lichtblicke. Die Spieler ernten nicht nur Ruhm und Ehre, am Ende winken den glücklichen Gewinnern auch zahlreiche tolle Preise.

Der Herbstmarkt „Land und Leute“ ist von Samstag, 30. September bis Dienstag, 3. Oktober 2017 täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 5 Euro Eintritt, Kinder 3 Euro und Familien 13 Euro Parkeintritt. Jahreskarten- und RUHR.TOPCARD-Inhaber haben freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

Benefiz Konzert im Maxipark

Till Hoheneder präsentiert das 9. Herzenswünsche Benefizkonzert

Freitag, 6. Oktober 2017, 20.00 Uhr, Werkstatthalle

Es ist nicht mehr aus der Hammer Kulturlandschaft wegzudenken und geht mittlerweile schon in die 9. Runde: Das alljährliche von Initiator Till Hoheneder ins Leben gerufene legendäre Herzenswünsche Benefizkonzert zugunsten des Münsteraner Vereins Herzenswünsche e.V. findet dieses Jahr am 6. Oktober in der Werkstatthalle des Maxiparks statt. Der von Wera Röttgering gegründete Verein kümmert sich seit vielen Jahren intensiv um schwer erkrankte Kinder und Jugendliche. Auch dieses Jahr hat Till Hoheneder wieder eine illustre Schar prominenter Kollegen und bekannter Musiker zusammengetrommelt, um mit ihnen auf der Bühne der Werkstatthalle des Maxiparks für den guten Zweck zu musizieren.

Über eine Band freut sich Till ganz besonders, denn nach dem letzten Benefizkonzert haben ihn „gefühlt 500 Menschen“ gefragt ob er sie noch einmal einladen könne: die Central Park Band, die mit ihren Liedern von Simon & Garfunkel und Paul Simon die Besucher im letzten Jahr zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen haben. „Die Jungs freuen sich sehr, diesem Wunsch nachzukommen und haben sofort zugesagt“, schwärmt Hoheneder zufrieden. Natürlich wird Till wieder durch seine Veranstaltung führen und seine brandneue Band Tillcaster mit Ex-Till & Obel Keyboarder Volker Wendland präsentieren und mit vielen Musikerfreunden seiner Slowhand All Star Band in die Saiten und zum Mikrofon greifen.

Prominenz hat sich auch wieder angekündigt: der sympathische Musiker und Schauspieler Jon Flemming Olsen, den viele natürlich von Texas Lightning und als Imbisswirt Ingo von der Kultsendung „Dittsche“ kennen, wird wunderbare Songs aus seinem neuen Album „Von ganz allein“ zelebrieren. Ein weiterer alter Bekannter von Till hat auch spontan zugesagt: der Komponist und Gitarrist Andreas Schmid-Martelle hat nicht nur zahlreiche Hits der Jule Neigel Band seinerzeit mitkomponiert, sondern er ist auch ein sehr virtuoser Gitarrist. Seine Stevie Ray Vaughan Tribute-Abende sind legendär und beim Benefizkonzert wird Martelle mit seinem Bluesrock-Trio zeigen, dass er nicht nur deswegen zu den besten Gitarristen Deutschlands gehört.

Weitere Überraschungsgäste sind laut Till Hoheneder wie immer nicht ausgeschlossen und jede Eintrittskarte auch dieses Mal ein Los für die Tombola mit vielen hochwertigen Preisen der zahlreichen Sponsoren aus Hamm und der Musikindustrie.

Für das 9. Herzenswünsche Benefizkonzert stehen nur Stehplätze zur Verfügung. Das Konzert beginnt am 6.10.2017 um 20:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 22 Euro. Karten für das Konzert gibt es im Maxipark, unter Tel. 02381 – 98210 32, in der Geschäftsstelle des Westfälischen Anzeigers, beim „Ticket Corner“ Hamm oder beim Verkehrsverein „Die Insel“ und im Internet bei www.adticket.de.