Internationales Fledermausfest im Maxipark

Internationales Fledermausfest im Maxipark

Vielseitiges Programm zur „22. European Batnight“ am Samstag, 25. August 2018

Die internationale Batnight am Samstag, 25. August bietet nun schon zum 22. Mal die Möglichkeit, die erstaunlichen Schönen der Nacht aus nächster Nähe kennen zu lernen. Einmal im Jahr steht mittlerweile in 35 Ländern weltweit eine Nacht im Zeichen der Fledermaus. Das Grüne Klassenzimmer im Maxipark und der NABU Hamm haben dazu ab 18.00 Uhr ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Die Besucher erfahren jede Menge Wissenswertes über die Jäger der Nacht.

Bei Bastel-, Spiel- und Schminkaktionen stimmen sich die Gäste auf das Thema ein, bevor ab 19.00 Uhr in der Werkstatthalle vom NABU Hamm eine digitale Diashow über die Fledermäuse und ihr nächtliches Leben gezeigt wird. Der Vortrag zu den „Schönen der Nacht“ dauert ca. 30 Minuten. Sie heißen Langohr, Bart- oder Wasserfledermaus. Sie lieben die Dämmerung und sind wahre Insektenvertilger. Eine Wasserfledermaus nimmt während ihrer nächtlichen Jagd bis zu 4.000 Zuckmücken auf, das ist ein Drittel ihres Körpergewichts. Ein Fachmann des NABU Hamm begleitet die Präsentation und kennt viele Einzelheiten über das Leben der heimischen Fledermäuse.

Derweil beschäftigen sich die jüngeren Besucher an den Aktionsständen, machen ein Fledermauspuzzle und basteln Papierfledermäuse oder Fledermaus-Laternen. Am Schminkstand verwandeln sich die Kinder selber in kleine Vampire oder Fledermäuse. An einem Baum klettern die ganz Mutigen so hoch, wie Fledermäuse fliegen können. Eine besondere Stärkung verspricht die Fledermaus-Bar, bei der es Vampir Bowle und Motten-Muffins gibt. Bei einer Fledermaus-Rallye und am Glücksrad warten wertvolle Preise.

Bei Einbruch der Dunkelheit starten die Besucher der Batnight zu einer Fledermaus-Safari. Dann wird’s spannend, wenn die Nachtjäger aus ihren Verstecken kommen und an den Maxiparkteichen Nachtfalter und andere Insekten jagen. Die Tiere orientieren sich mit ihrer Ultraschall-Echoortung und finden so auch ihre Beute. Bei der Exkursion werden die nicht hörbaren Ultraschalllaute mit einem Fledermausdetektor in Geräusche umgewandelt, die das menschliche Ohr wahrnehmen kann. Mehrere dieser Detektoren sind in diesem Jahr im Einsatz.

Für die Fledermausnacht ist keine Anmeldung notwendig. Die Aktion findet am Bahnsteig statt, der Diavortrag in der Werkstatthalle. Es gilt der übliche Parkeintritt. Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

Advertisements

Sommernacht & Feuerwerk

Sommernacht & Feuerwerk:

Das Organisatorische in Kürze

Von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr heißt es: Feiern, Staunen, Genießen

Wenn es im Maxipark normalerweise ruhiger wird, geht´s aber am Samstag, 18. August erst richtig los. Zur bunten Sommernacht wird überall im Park gefeiert und mittendrin lässt ein atemberaubendes Farb- und Feuerspektakel den Abendhimmel über dem Glaselefanten in schillerndem Licht erstrahlen.

Erstmalig werden in diesem Jahr die Besucher durch zahlreiche unterschiedliche Düfte zum Bahnsteig gelockt werden. Hier erstreckt sich die große Schlemmermeile. Zahlreiche Sitzgelegenheiten laden außerdem zum gemütlichen Verweilen ein und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm verspricht bereits ab 19.00 Uhr viel Vergnügen.

Seit Tagen wird der ganze Park auf den großen Event vorbereitet und herausgeputzt. Kabel werden verlegt, Bühnen aufgebaut und Stände bestückt. Auch die Besucher sollten für den Abend einige organisatorischen Dinge beachten.

Die wichtigsten Infos in Kürze:

  • Intensive Taschen- und Alkohol-Kontrollen am Eingang, bitte möglichst keine großen Taschen/Rucksäcke mitbringen. Hochprozentige Spirituosen oder Pfefferspray dürfen nicht mit in den Park genommen werden. Gegebenenfalls können auch Personenkontrollen durchgeführt und Bollerwagen/ Kinderwagen kontrolliert werden.

(WICHTIG: Dadurch kann es beim Einlass zu Verzögerungen kommen, frühzeitiges Kommen ist ratsam)

  • Zusätzlicher Eingang „Ostwennemarstraße/Alter Grenzweg“ bis 21.15 Uhr
  • Eltern erhalten für ihre Kinder ein Bändchen zum Notieren der Handy-Nummer
  • Am Abend sind keine Roller/Scooter o.ä. im Park erlaubt
  • Seitens des Maxiparks werden keine Bollerwagen herausgegeben, so dass es beim Einlass und Verlassen des Parks zu keinen Behinderungen kommen kann.
  • DRK-Anlaufstelle/Wartestation für Kinder: am Weg zum Glaselefanten
  • Reservierter Bereich für Rollstuhlfahrer (+ 1 Begleitperson)
  • Keine festen, schweren Stühle auf der Wiese (Picknick-Decken sind o.k.)
  • Die Spielplätze sind bis 21.15. Uhr offen, danach müssen diese aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrt werden.
  • Rahmenprogramm von 19.00 Uhr bis 0.00 Uhr (nicht während des Feuerwerks)
  • Zum Verlassen des Parks sind alle Eingänge/Tore geöffnet, u.a. auch das Tor neben der Waschkaue/Maximilianhalle
  • Die Stadtwerke Hamm bieten Zusatzfahrten 22.45 Uhr und 0.00 Uhr an. Der reguläre Nachtbusverkehr steht den Besuchern (stündlich ab 22.26 Uhr) außerdem ab „Haltestelle Maximilianpark“ zur Verfügung.

 

Öffnungszeiten:

Schmetterlingshaus: bis 21.00 Uhr

Glaselefant: ca. 21.15 Uhr

Letzter Einlass Park: 23.00 Uhr

 

Eintrittskarte / KombiTicket incl. Busfahrt:

 Erwachsene 9 Euro

Kinder/Jugendliche 7 Euro

Familien 25 Euro

Maxipark-Jahreskarteninhaber: frei, Busticket zum Kindertarif

RUHR.TOPCARD und Jahreskarten der Park-Kooperation gelten nicht

Das KombiTicket (Eintritt mit Hin- und Rückfahrt im Bus) kann im Vorverkauf an den Kassen des Maximilianparks, in der „Insel” auf dem Willy-Brandt-Platz sowie in den Bussen des Verkehrsbetriebes der Stadtwerke Hamm erworben werden. Am Veranstaltungstag ist das KombiTicket auch in den Bussen der Verkehrsgemeinschaft erhältlich.

Die Bus-Sonderfahrten zum Feuerwerk und zurück sind bereits unter www.stadtwerke-hamm.de abrufbar.

Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

Tag der Gärten & Parks

„Gartenraum-Sommertraum“:

Der Maxipark lädt als grüne Oase in Westfalen-Lippe

zum „Tag der Gärten und Parks“ ein

Am 9. und 10. Juni 2018 lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) dazu ein, die Vielfalt der grünen Region zu entdecken. Beim 7. „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ präsentieren sich unter dem Motto „Gartenraum-Sommertraum“ gräfliche Anlagen ebenso wie elegante Kurparks oder private idyllische Oasen. „Wir freuen uns, dass im vergangenen Jahr über 160 Anlagen mitgemacht haben und mehr als 50.000 Menschen schöne Stunden im Grünen ermöglicht haben.

„Kunstvolle Privatgärten und prachtvolle Anlagen zeigen sich von ihrer besten Seite. Viele der grünen Oasen sind nur an diesem Wochenende öffentlich zugänglich“, so LWL-Gartenexperte Udo Woltering. Am Tag der Gärten und Parks öffnen die Besitzer ihre Pforten für Interessierte. Ein schönes Beispiel für die Vielfalt und Schönheit öffentlicher westfälischer Parkanlagen ist auch der Maximilianpark in Hamm. Führungen, manchmal zu speziellen Themen, Konzerte oder Lesungen bringen den Gästen das grüne Kulturgut näher. Darüber hinaus veranstaltet der LWL einen Fotowettbewerb und stellt die besten Bilder online.

An diesem Wochenende stellt sich auch der Maxipark dem Motto „Gartenraum-Sommertraum“ und überrascht die Besucher mit vielfältigen Möglichkeiten zum Träumen. Bei unterschiedlichen Themenführungen erfahren Interessierte allerlei Wissenswertes, um den eigenen „Sommertraum“ zu verwirklichen. Die anschließende Entspannung in den bereitgestellten Liegestühlen ist selbstverständlich inklusive.

Am Samstag, 9. Juni heißt es ab 13.00 Uhr „DU KANNST KUNST“. In Zusammenarbeit mit der Künstlerin Kerstin Donkervoort entstehen bunte „WOODPEOPLE“, die bunt sind und die pure Lebensfreude ausstrahlen. Die in diesem Workshop kreativ gestalteten Lärchenholzbretter verschönern nicht nur den eigenen Garten.

Wer selber nicht künstlerisch tätig werden möchte, der schließt sich am Samstag, 9. Juni der Referentin Petra Erdmann an, die ab 14 Uhr zu einem Kunstspaziergang durch den Park einlädt. Überall im Park stehen Skulpturen, aber welcher Künstler hat sie erschaffen? Interessierte erfahren viele spannende Geschichten und Hintergrundinformationen. (Teilnahme ohne Anmeldung)

Am Samstagabend startet später die beliebte „Fledermaus-Safari“ um 21.00 Uhr. Mit Taschenlampen und einem Ultraschalldetektor spüren die Besucher die geheimnisvollen Nachttiere im Park auf. Robert Grunau weiß viele spannende Dinge über die Lebensweise der heimischen Fledermäuse zu erzählen. Jede Familie erhält Saatgut für Blumen, die Nachtfalter (die Lieblingsspeise der Fledermäuse) anlocken. Teilnahmegebühr: 3,00 € Kinder, 4,50 € Erw., für Familien. Es wird um Anmeldung unter 02381 98210 32 gebeten.

Am Sonntag, 10. Juni lädt die Landschaftsarchitektin Petra Rieke-Schrewe zu einer frühsommerlichen Führung durch den Park ein. Ab 11.00 Uhr zeigt sie die blühende Vielfalt von Rosen, Sommerblumen, Stauden und Wildpflanzen. Die Teilnehmer finden Inspirationen für den eigenen Garten und nehmen sicher viele Anregungen mit nach Hause. (Teilnahme ohne Anmeldung)

Im Schmetterlingshaus, dem einzigartigen tropischen Garten, können die Besucher, nicht nur an diesem Wochenende, mehrere hundert Falter beobachten und den Weg von der Raupe zum Schmetterling nachvollziehen. Die Schmetterlinge fliegen frei durch das 450 qm große Tropenparadies. Die üppige Pflanzenpracht mit blühenden Urwaldgewächsen ist in eine Landschaft aus Bachläufen und Teichen eingebettet und bieten hautnahen Kontakt mit tropischen schillernden Schmetterlingen. Eine Mitarbeiterin des Grünen Klassenzimmers gibt am Samstag und Sonntag von 14.00 bis 16.00 Uhr Informationen zu den tropischen Faltern und beantwortet Fragen. Dieses offene Angebot ist besonders für Familien geeignet. Die Teilnahme ist auch hier kostenlos. Es gilt der normale Eintritt ins Schmetterlingshaus, zzgl. Parkeintritt.

An beiden Tagen der Gärten und Parks in Westfalen gilt der übliche Parkeintritt. Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.

WDR 4 sing(t) mit Guildo

„WDR 4 sing(t) mit Guildo“:

Der Mitsing-Spaß mit Guildo Horn & Die Orthopädischen Strümpfe

Montag, 29. Oktober 2018 im Festsaal des Maximilianparks

Singen ist gesund und singen macht Freude. Wenn man das noch gemeinsam mit dem größten Zeremonienmeister der Musikszene tut, kann daraus nur Großes entstehen. Deshalb laden WDR 4 und Guildo Horn am Montag, 29. Oktober ab 20.00 Uhr zu einem Mitsing-Konzert „WDR 4 sing(t) mit Guildo“ in den Festsaal des Maxiparks ein. Guildo Horn, der Paradiesvogel des deutschen Schlagers, brachte im wahrsten Sinne des Wortes Farbe in den deutschen Schlager und den Eurovision Song Contest.

Ob in der Dusche, im Auto, unter der Bettdecke oder im Stadion: Singen befreit und vereint Körper und Geist. Singen ist magisch! Gemeinsam mit seiner Kombo „Die Orthopädischen Strümpfe“ verspricht der vielleicht größte Zeremonienmeister der Musikszene eine schrill schräge Mitsingreise durch die Jahrzehnte, bei der Erinnerungen geweckt und Stimmbänder in kollektive Ekstase versetzt werden.

Die größten WDR 4 Lieblingshits aus den 60er, 70er und 80er Jahren stehen im Gesangsbuch des Meisters und warten darauf, live und mit Hingabe angestimmt zu werden. Von “Hey Jude” über “YMCA” und “Waterloo” bis “(I’ve Had) The Time Of My Life” bieten die Musiker eine bunte Mitsingreise durch drei Jahrzehnte Popmusik.

„Ich brenne darauf, mit Euch Bruststimme an Bruststimme unsere Lieblingshits zum Leuchten zu bringen. Und gelobe beim Naschwerk meiner Frau Mama, Euch ein gestrenger und kompetenter, aber vor allem geduldiger und warmherziger Chorleiter zu sein!“, verspricht Meister Guildo seinen künftigen Chor-Mitgliedern. Und wer ihn kennt, weiß, dass damit ein einzigartiger Abend garantiert ist.

Eintrittskarten gibt es vor Ort im Maxipark oder an allen Vorverkaufsstellen, u.a. Westfälischer Anzeiger, Ticket Corner, Verkehrsverein oder im Maximilianpark, Telefon 02381-98210-32 und online unter www.maximilianpark.de bzw. www.eventim.de erhältlich.

Hüpfburgenfest im Maxipark

An Pfingsten wird nicht nur auf den Hüpfburgen gehüpft!

Am 20. und 21. Mai ist im Hammer Maxipark einiges los

Hüpfen, toben und Spaß haben nach Lust und Laune – zu Pfingsten gibt´s im Maxipark wieder das beliebte Hüpfburgenfest mit jeder Menge Tobespaß auf der Wiese am Elefanten. Am 20. und 21. Mai lassen die jungen Gäste des Maxiparks von 11.00 bis 18.00 Uhr ihrem Bewegungsdrang freien Lauf.

Wo hüpft es sich am Schönsten? Wie erklimme ich die Türme? Besonders spannend ist natürlich auch wieder der Menschenkicker. Jede der aufblasbaren Locations ist eine Herausforderung an die Schwerkraft. Alle Hüpfburgen stehen für lachendes Gekreische und hohe Luftsprünge bereit. Denn häufig verbringen viele Kinder zu viel Freizeit vor dem Fernseher oder Computer. An Pfingsten bietet der Maxipark jedoch so viel mehr Spaß und Abwechslung, da muss man einfach dabei sein.

Am Pfingstsonntag, 20. Mai 2018 laden Frank & seine Freunde zum Live-Konzert in die Aktionsmulde und am Tag drauf, am Pfingstmontag, sorgt „herrH“ für Stimmung. Bei seinem KinderMitmachKonzert wird es einmal mehr energiegeladen, mitreißend & authentisch.

Wem die Konzerte und das Hüpfburgenfest nicht reichen, der kann sich auf einen Fahrtag der Hammer Modell- und Gartenbahn Freunde e.V freuen, die an beiden Tagen zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr mit der Gartenbahn nahe des Südeingangs ihre Runden fährt.

Am Pfingstwochenende gelten die regulären Maxipark-Eintrittspreise, Dauerkarteninhaber haben freien Eintritt. Weitere Infos gibt es unter Tel. 02381 / 98210-32 oder per E-Mail: info@maximilianpark.de.

Sparkasse Dschungelfest

„Geh doch in den Dschungel, ey!“

Am 10. Mai steigt das große Sparkassen-Dschungelfest

Der Urwald ruft! Am Donnerstag, 10. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt) ist es wieder soweit: Dann steigt im Maxipark das beliebte Sparkassen-Dschungelfest und dabei geht es hoch her. Zahlreiche Dschungelspiele sorgen für Stimmung. Da verwandeln sich die kleinen Zuschauer wie von selbst und werden zu wilden Tieren des Dschungels, die zur tollen Urwald-Musik tanzen und hüpfen.

Rund um den Dschungel-Spielplatz im Park und auf der Wiese am Elefanten warten zahlreiche Abenteuer an verschiedenen Stationen. Junge Besucher können sich nach Herzenslust im Kletterbaum austoben, als Flamingo ein Ei jonglieren, Bananen werfen, einen Tiger fangen oder mit viel Affengeschrei Kokosnüsse angeln. Wer traut sich auf der Slackline durch den Dschungel? Wilde Abenteurer sollten aber vorsichtig sein, denn hungrige Krokodile lauern im Graben!

Wer es ruhiger angehen lassen möchte, kann sich eigene Dschungeltiere basteln, an der Fühlkiste das Geheimnis lüften oder sich als Dschungelwesen schminken. Selbstverständlich dürfen Dschungelrallye und Hüpfburg beim Dschungelfest nicht fehlen.

In diesem Jahr sind ab 15.00 Uhr „Die Blindfische“ zu Gast in der Aktionsmulde und präsentieren ihr mitreißendes Programm „Geh doch in den Dschungel, ey!“ Danach muss sich jeder sicherlich an der Fruchtbar erfrischen.

Die wilde „Party im Urwald“ wird von 14.00 bis 18.00 Uhr gefeiert und auch die Gartenbahn der Hammer Modell- und Gartenbahnfreunde startet zu Ehren des Dschungelfestes bereits um 13.00 Uhr ihren Fahrbetrieb. Regen ist im Maxi-Dschungel kein Problem. Dann wandern eben alle Urwaldbewohner und -besucher in den Festsaal und feiern dort.

Es gilt der normale Parkeintritt. Dauerkarteninhaber haben freien Eintritt. Weitere Informationen gibt es direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder auf unserer Facebook-Seite.

Musik im Park

Der „Musik im Park“-Express naht!

Am 6. Mai nimmt das Instrumentenkarussell der Musikschule Fahrt auf
Am Sonntag, 6. Mai 2018 dreht sich wieder einmal alles rund um die Musik, wenn die Hammer JeKits-Kinder gemeinsam mit den fortgeschrittenen Schülern der Musikschule den Park erobern. Circa achtzig Musikschullehrer sind im Einsatz, um über zweitausend Kindern und Jugendlichen einen unvergesslichen Auftritt zu bescheren.
Der Musik-Express nimmt ab 11 Uhr erstmals in Festsaal und Werkstatthalle Fahrt auf. Der Tag beginnt dort mit den ersten Auftritten der insgesamt 40 JeKits-Orchester. 661 Kinder der zweiten Schulklassen werden über den Tag verteilt mit ihren Orchestern auftreten und unter anderem den Hit „80 Millionen“ von Max Giesinger zum Besten geben.
Ab 11:30 Uhr wird es dann anfangen, überall im Park zu klingen und zu singen. Neben den Ensembles aus dem Kernbereich der Musikschule sind die Kinder der Musikalischen Früherziehung mit von der Partie. In der Aktionsmulde Süd und am Bahnsteig zeigen die JeKits-1-Kinder, was sie im ersten Schuljahr gelernt haben.
Eine Besonderheit stellt in diesem Jahr das „Instrumentenkarussell“ auf der großen Wiese des Parks dar. Hier können alle Interessierten jeden Alters, die ihr Wunschinstrument noch nicht gefunden haben, unter fachkundiger Anleitung ins Instrumentenkarussell einsteigen und sich an siebzehn verschiedenen Instrumenten ausprobieren.
Die „Musik im Park“ spielt von 11 Uhr bis 16 Uhr. Alle Mitwirkenden dürfen übrigens kostenlos in den Bussen der Stadtwerke Hamm zu ihren Auftritten im Park fahren. Die teilnehmenden Musikschüler erhalten Eintrittskarten von ihren Musikschullehrern. Mit diesen hat auch jeweils eine betreuende erwachsene Person freien Eintritt in den Park. Für alle übrigen Besucher der Veranstaltung „Musik im Park“ am Sonntag, 06. Mai 2018, gilt der übliche Parkeintritt. Jahreskarteninhaber haben freien Eintritt.
Bei Regenwetter tritt ein Regenplan in Kraft, der gegebenenfalls am Veranstaltungstag ab 09:00 Uhr unter http://www.hamm.de/musikschule einzusehen ist.

Weitere Informationen gibt es über die Musikschule unter Telefon 02381/17-5666, bzw. unter http://www.hamm.de/musikschule.html oder direkt im Maximilianpark, Telefon 02381/98210-0, unter www.maximilianpark.de oder über Facebook.